Startseite

Die Waldmeister Philosophie

Auf den ersten Blick erscheint der Einsatz des Werkstoffes Holz tatsächlich als rein nostalgische Reminiszenz an die guten alten Zeiten, ein letzter Gruß an ein Naturmaterial, welches die kulturelle Entwicklung des Menschen seit Jahrtausenden begleitet hat. Bei näherem Hinsehen entdeckt man jedoch, dass der Rahmen neben seiner optischen Eleganz und der typischen emotionalen Wärme von Holz zahlreiche technische Finessen enthält und somit wegweisend für die Nutzung natürlicher Werkstoffe im 21. Jahrhundert ist. Der besondere Reiz des Waldmeisters besteht in der harmonischen Verbindung der natürlichen Materialien Holz und Leder mit Hightech-Werkstoffen wie Carbon und Titan und der Reduzierung sämtlicher Elemente auf das Wesentliche.

Der Rahmen

Das für den Rahmenbau verwendete Rotbuchenholz ist eine erneuerbare Ressource, welche zusätzlich langfristig 3500 Liter CO² aus der Atmosphäre entfernt. Der Holzrahmen belastet die Umwelt beim Fertigungsprozess nicht und kann nach Ende seines (sehr langen) Lebens energetisch günstig thermisch entsorgt werden, ohne dass dabei gefährliche Giftstoffe enstehen. Die wahlweise aufgebrachte Schicht aus exotischem Holzfurnier kommt aus ökologischer, schonend betriebener Forstwirtschaft, welche den Waldbestand in den Ursprungsländern sichert. Der Leim, mit dem die über 100 Holzschichten dauerhaft verbunden werden, ist wasserbasiert und sehr umweltfreundlich.

Die Holzschichten des Rahmens werden sorgsam in einem zeitaufwendigen, aber energieeffizienten Verfahren von Hand verleimt und anschließend unter hohem Druck verpresst. Der Rahmen wird vom Produktionsort bei München in wieder verwendbaren Holzkisten zur Endmontage und Qualitätskontrolle nach Freiburg im Breisgau transportiert. Die Produktion des Rahmens in Süddeutschland vermeidet die sonst üblichen langen Transportwege aus Niedriglohnländern.

Das Design

Das technisch herausragende Design spiegelt sich im ebenso herausragenden Aussehen wieder. Die bemerkenswert hohe Qualität der glänzenden Oberfläche wird durch das Auftragen mehrerer Lackschichten erreicht. Für ein Fahrrad ist das Design auffällig klar und puristisch gehalten. Befreit vom statischen Sattelrohr eines Standardrahmens bekommt das Rad eine besondere Ästhetik. Wie ein sprungbereites Raubtier strahlt das Waldmeister-Rad auf mysteriöse Weise immense Dynamik mit einer extremen Aura der Leichtigkeit aus.

Die Ausstattung

Der Waldmeister Rahmen ist ohne durchgehendes Sattelrohr entwickelt worden, wodurch er eine gewisse vertikale Flexibilität erhält. Vibrationen werden so effektiv herausgefiltert und das Fahrgefühl ist wesentlich komfortabler, als mit einem herkömmlichen Fahrradrahmen. Um das Fahrerlebnis noch angenehmer zu machen, kann in die Kurbeleinheit optional ein kleinerer Berggang integriert werden. Der Waldmeister-Rahmen ist zwar einzigartig, bleibt aber dennoch mit allen herkömmlichen Anbauteilen kompatibel, so dass das zeitlose Design des Rahmens falls gewünscht mit technischen Neuerungen ausgestattet werden kann, wodurch das Rad nie veraltet sein wird.

Nachhaltigkeit

Wir streben an, das Waldmeister-Rad möglichst umweltverträglich zu produzieren. Deshalb verbauen wir langlebige Komponenten welche von Firmen hergestellt werden, die unsere Philosophie der Nachhaltigkeit teilen. Das Waldmeister Rad wird prinzipiell nur aus heimischen Holzsorten gefertigt. Das Holz des Rahmens stammt aus PEFC-zertifizierter nachhaltiger Forstwirtschaft aus dem Teutoburger Wald. Für das optionale Furnier verwenden wir FSC-zertifizierte Hölzer.

Da Holz ein natürlich wachsendes Material ist, welches von vorne herein schon sehr gute mechanische Eigenschaften besitzt, ist die Produktion dieses Rohstoffes nicht nur umweltfreundlich, sondern trägt sogar zu einer saubereren Umwelt bei.

NEWS

KOntakt

Für Anfragen nutzen Sie unser Kontaktformular.